Archiv

Artikel

  • 2455312 Besucher

Spekulationen um Ein-Jahres-Flug von US-Astronaut Hague in der ISS

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  13. Januar 2019 —  In russischen Medien sind Spekulationen über einen Ein-Jahres-Flug von US-Astronaut Nick Hague (Foto) in der  Internationalen Raumstation ISS aufgetaucht. Hague soll im März zusammen mit dem russischen Kosmonauten Alexej Owtschinin und seiner Landsmännin Christina Koch mit dem Raumschiff Sojus MS-12 zur ISS fliegen.

Der Ein-Jahres-Flug werde damit begründet,  dass ursprünglich mit dem Raumschiff der erste Raumfahrer der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zur Station starten sollte,  schreibt die Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Diesen Platz nähmen nun die Amerikaner ein. Um aber den Vertrag mit den VAE einhalten zu können,  müsse einer der US-Astronauten ein Jahr auf der Umlaufbahn bleiben. Weniger wahrscheinlich sei die Variante,  dass Christina Koch diesen Flug bekommt.

Der erste Ein-Jahres-Flug hat 2015/16 in der ISS stattgefunden. Am ihm nahmen der Russe Michail Kornijenko und der Amerikaner Scott Kelly teil. Die Russen haben schon ab 1987/88 solche Flüge in der Raumstation MIR durchgeführt. Den längsten Flug absolvierte bisher der Arzt Waleri Poljakow 1994/95 mit knapp 438 Tagen.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>