Di. Mrz 5th, 2024

Berlin,  14. November 2019 —  Die Bundesregierung hat sich ausdrücklich zur neuen Europa-Rakete Ariane 6 bekannt. Das Bundeskabinett habe sich am Mittwoch mit der Planung zur ESA-Ministerratskonferenz Ende November befasst und die „vorrangige Nutzung der Ariane 6-Trägerrakete für Starts der Bundesregierung beschlossen“,  teilte der Koordinator für Luft- und Raumfahrt,  Thomas Jarzombek,  mit. Das sei ein starkes Signal an die Europäische Raumfahrtagentur ESA,  die europäischen Partner und die europäische Raumfahrtindustrie.

„Der unabhängige europäische Zugang zum Weltraum liegt im strategischen Interesse Deutschlands. Mit der vorrangigen Nutzung für eigene Raketenstarts bringt die Bundesregierung die dabei entstehende Wertschöpfung nach Deutschland und Europa“,  betonte Jarzombek. Mit dem Beschluss setze man außerdem die Beschlüsse des deutsch-französischen Ministerrats zu einer vorrangigen Nutzung europäischer Trägerraketen um.

© Gerhard Kowalski

 

 

Schreibe einen Kommentar