Archiv

Artikel

  • 3440372 Besucher

Wladimir Axjonow wird 85

Credit:ZPK

Moskau,  1. Februar 2020 —  Der russische Kosmosveteran Wladimir Axjonow hat am Samstag seinen 85. Geburtstag begangen. Der begnadete Raumfahrtingenieur war von Chefkonstrukteur Sergej Koroljow persönlich aufgefordert worden,  sich als Kosmonaut zu bewerben,  um neue Technik im All zu erproben.

Die erste Bewährungsprobe bestand er zusammen mit Waleri Bykowski im September 1976 beim Ersteinsatz der DDR-Multispektralkamera MKF-6 aus Jena im Rahmen des Interkosmos-Programms. Beiden Männern gelang es dabei erst nach mehreren hartnäckigen Versuchen, eine der sechs Kassetten zu wechseln. Wäre das nicht gelungen, wäre das gesamte Experiment  gescheitert, wie Axjonow später sagte. Er fuhr deshalb mit Bykowski persönlich nach Jena,  um den Zeiss-Werkern Tipps für eine vereinfachte Halterung zu geben. 1980 unternahm Axjonow zusammen mit Juri Malyschew den Jungfernflug des neuen Sojus-T-Raumschiffes. Weil das Annäherungssystem versagte,  vollzog er damals die erste Handkopplung zwischen einem Sojus-Raumschiff und einer Raumstation.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>