Archiv

Artikel

  • 3440396 Besucher

Sojus-Rakete bringt 34 OneWeb-Satelliten ins All

Credit:GK Roskosmos

Baikonur,  6. Februar 2020 —   Eine russische Sojus-2.1b-Trägerrakete hat am Donnerstagabend 34 britische OneWeb-Internet-Satelliten ins All geschossen. Der Start erfolgte um 22.42 Uhr deutscher Zeit vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan,  wie die GK Roskosmos mitteilte.

Es war dies der erste Start solcher Satelliten von Baikonur. Die ersten sechs OneWeb-Apparate waren Ende Februar vergangenen Jahres mit einer Sojus-ST vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana auf ihre Umlaufbahn gebracht worden.

Die Briten wollen rund 600 solcher Satelliten im All platzieren und noch in diesem Jahr mit deren kommerziellen Nutzung beginnen. Bereits im kommenden Jahr rechnet man mit einer 24-stündigen weltweiten Abdeckung.

Insgesamt sind in Baikonur und Kourou 21 Starts plus 5 weitere Optionen geplant.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>