Sojus MS-16-Stammbesatzung muss möglicherweise ausgetauscht werden –   Grund:  Zeitweilige Fluguntauglichkeit eines Kosmonauten

Moskau,  19. Februar 2020 —  Die russische Stammbesatzung des Raumschiffes Sojus MS-16 mit Nikolai Tichonow und Andrej Babkin,  die am 9. April mit dem Amerikaner Chris Cassidy zur Internationalen Raumstation ISS starten soll,  muss möglicherweise durch ihre Doubles ersetzt werden.  Grund sei,  dass  eines der Mitglieder für zeitweilig fluguntauglich erklärt werden muss,  teilte der amtierende Direktor für die bemannten Raumfahrtprogramme der GK Roskosmos,  Sergej Krikaljow,  am Mittwoch auf einem Briefing in Moskau mit. Er sagte aber nicht,  ob es sich dabei um Tichonow oder Babkin handelt.

Presseberichten zufolge soll sich Tichonow verletzt haben. Die endgültige Entscheidung über den Wechsel falle auf einer Sitzung der Medizinischen Hauptkommission.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sojus MS-16-Stammbesatzung muss möglicherweise ausgetauscht werden –   Grund:  Zeitweilige Fluguntauglichkeit eines Kosmonauten

  1. Jan.Z sagt:

    Hallo Herr Kowalski, aktuell sieht es nach Tichonov aus…aber okay, man zieht die Crew von Oktober vor…damit verschieben sich die Besatzungen! Wird es Auswirkungen auf den Flugplan haben und weiteren Trainings?

  2. Gerhard Kowalski sagt:

    Das kann ich Ihnen nicht sagen. Dazu ist wohl auch die Entscheidung noch zu frisch. Es ist ja auch nicht ausgeschlossen, dass die beiden Pechvögel dann eben im Oktober mit Sojus MS-17 fliegen. Ich glaube aber, dass sich Tichonow verletzt hat. Das würde in seine Biografie passen.

    GK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.