Archiv

Artikel

  • 3440408 Besucher

US-Mini-Shuttle zu seiner sechsten Geheimmission gestartet

Credit:  ULA

Cape Canaveral,  17. Mai 2020 —   Das Mini-Shuttle X-37B des US-Verteidigungsministeriums ist am Sonntag im zweiten Anlauf zu seiner sechsten Geheimmission in den vergangenen zehn Jahren gestartet. Es stieg um 15.14 Uhr deutscher Zeit an der Spitze einer schweren Atlas V-Trägerrakete,  die sinnigerweise ein russisches RD-180-Haupttriebwerk hat,  vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Florida) auf. Während des Einsatzes,  dessen Dauer geheim ist,  würden in ihm mehr Experimente durchgeführt als bei allen vorangegangen Flügen zusammen,  teilte die Air Force-Ministerin Barbara Barrett mit. Ein erster Startversuch musste am Samstag wegen schlechten Wetters abgesagt werden.

Erstmals hat der fast fünf Tonnen schwere,  8,9 Meter lange und 2,9 Meter hohe Apparat ein Servicemodul für geheime Experimente für die Luft- und Raumfahrtbehörde NASA und das Pentagon an Bord. Zudem soll der Kleinsatellit FalconSat-8 abgesetzt werden,  mit dem fünf spezielle Versuche geplant sind.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>