Archiv

Artikel

  • 3447991 Besucher

Russland bereitet neue ISS-Stammbesatzung auf superschnelles Anflugschema vor

Credit:RKK Energija

Moskau,  12. August 2020 —  Der Sojus MS-Produzent RKK Energija in Koroljow bei Moskau bereitet die nächste Stammbesatzung der Internationalen Raumstation ISS darauf vor,  erstmals in der Rekordzeit von gut drei Stunden nach dem Start in Baikonur (Kasachstan) anzudocken. Das bedeutet,  dass die Russen Sergej Ryshikow und Sergej Kudj-Swertschkow gemeinsam mit ihrer US-Kollegin Kathleen Rubins voraussichtlich am 14. Oktober nach nur zwei Erdumkreisungen die Station erreichen,  melden russische Medien unter Berufung auf die GK Roskosmos. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt.

Das superschnelle Schema ist bereits mit Progress-Frachtschiffen erfolgreich erprobt worden. Normalerweise steuerten die Besatzungen die ISS in zwei Tagen an. Zuletzt wurde diese Zeit durch die inzwischen digitale Steuerung des Raumschiffes auf gut sechs Stunden oder vier Erdumkreisungen reduziert.

Den Kosmonauten steht bis zum Ende des Jahres auch noch der dann 47. russische Ausstieg aus der Station bevor. Dabei geht es unter anderem um den Austausch von Paneelen des Wärmeregulierungssystems des Sarja-Moduls und von wissenschaftlichen Geräten an den Swesda–und Poisk-Modulen.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>