Verkehrte Welt:   NASA kündigt ersten bemannten Sojus-Start 2021 für den 10. April an

Moskau,  16. August 2020 —   Das ist mir in meiner jahrzehntelangen Praxis auch noch nicht vorgekommen:   Die Amerikaner und nicht die GK Roskosmos kündigen an,  der erste bemannte Sojus-2.1-Start der Russen zur Internationalen Raumstation ISS im nächsten Jahr sei für den 10. April geplant. Die Mannschaft von Sojus MS-18 stehe zwar noch nicht fest,  meldet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Sonntag unter Berufung auf die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA. Doch man gehe davon aus,  dass die Kosmonauten Oleg Nowizki und Pjotr Dubrow starten werden. Sie können also den 60. Jahrestag des historischen Weltraumfluges ihres berühmten Landsmanns Juri Gagarin vom 12. April 1961 auf der Umlaufbahn begehen.

Wer den dritten Platz in der Kapsel erhält –   ob es ein Russe oder ein Amerikaner sein wird -,  konnte oder wollte auch die NASA nicht sagen,  heißt es weiter.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.