Archiv

Artikel

  • 3490700 Besucher

Struktur des Europäischen Servicemoduls für die Mondlandung in Bremen eingetroffen

Bremen,  13. Oktober 2020 —  Die Struktur,  die die erste Frau und den nächsten Mann bis 2024 bei der Artemis-III-Mission auf den Mond bringen wird,  ist am Dienstag von der Produktionsstätte Thales Alenia Space in Turin in der Airbus-Integrationshalle in Bremen eingetroffen. Das Europäische Servicemodul (ESM) erhält nun eine Vielzahl von Komponenten,  die bis zu vier Astronauten auf ihrer Reise zum Mond mit Strom versorgen und am Leben erhalten,  teilte Airbus mit. Die Hardware stamme aus elf Ländern. Dazu gehörten vier 2.000-Liter-Treibstofftanks, 240-Liter-Wassertanks, Lufttanks, 33 Motoren, Rohre sowie elf Kilometer Verkabelung für die Elektronik.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>