Sojus-2.1b bringt 36 britische OneWeb-Satelliten ins All –   Erster kommerzieller Start von Wostotschny

Credit: GK Roskosmos

Wostotschny,  18. Dezember 2020 —  Eine Sojus-2.1b-Rakete hat am Freitag erfolgreich 36 britische OneWeb-Nachrichtensatelliten vom Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet ins All geschossen. Der Mittelklasseträger mit der Fregat-Oberstufe stieg bei rund 20 Grad unter Null um 13:26 Uhr deutscher Zeit auf. Es war dies der erste rein kommerzielle und der sechste Start insgesamt von dem jüngsten russischen Kosmodrom in Sibirien,  das 2016 eröffnet wurde. Einer davon schlug fehl.

Die GK Roskosmos soll in den Jahren 2020 bis 2022 bei 16 Starts in Kourou (Französisch-Guayana),  Wostotschny und Baikonur (Kasachstan) jeweils zwischen 34 und 36 OneWeb-Satelliten auf ihre Umlaufbahn bringen. Der nächste Start in Wostotschny ist für Februar geplant.

Es war dies auch der 16. erfolgreiche Start Russlands in diesem Jahr. 14 davon entfielen auf Sojus-2-Träger,  je einer auf eine Proton-M und eine Angara-A5.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert