Archiv

Artikel

  • 3646116 Besucher

US-Lebensmittelhilfe für russische ISS-Kosmonauten

Credit:GK Roskosmos

Houston,  19. Januar 2021 —  Mit einer großzügigen Spende hat die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA den beiden russischen Kosmonauten in der Internationalen Raumstation ISS aus einer misslichen Lage geholfen. Weil der Progress MS-16-Frachter im Dezember nicht zur Station starten konnte, wurden für Sergej Ryshikow und Sergej Kudj-Swertschkow die Lebensmittel knapp,  wie die Moskauer Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Dienstag meldet.

Deshalb habe das zuständige Institut für Medizinisch-Biologische Probleme (IMBP) die amerikanische Seite gebeten, den Verpflegungsnachschub mit einem ihrer Frachter zur ISS mitzunehmen,  heißt es weiter. Die Amerikaner hätten daraufhin gesagt,  dass das nicht notwendig sei. Man habe genügend Vorräte an Bord, um die Kosmonauten problemlos mit versorgen zu können. Das sei dann auch in Form von 13 Lebensmittelcontainern geschehen,  die zudem kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Der russische Frachter konnte am 11. Dezember wegen erforderlicher „zusätzlicher Überprüfungen“  nicht starten. Er soll nunmehr am 15. Februar losgeschickt werden. Mit an Bord ist dann auch neben russischer Kosmosnahrung  ein Reparatur-Kit für die Abdichtung von scheinbar zwei Lecks im Swesda-Modul.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>