Archiv

Artikel

  • 3646101 Besucher

Russische Kosmonauten landen künftig in Europa

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  13. Februar 2021 —   Die russischen Kosmonauten, die künftig mit den neuen bemannten Raumschiffen des Typs Orjol (Adler) in Wostotschny im Amur-Gebiet starten, landen nicht mehr im asiatischen Kasachstan,  sondern im europäischen Landesteil Orenburg. Das sagte der Generalkonstrukteur des Zentrums für die Nutzung der Objekte der kosmischen Bodenstruktur (ZENKI),  Alexej Bogomolow,  der Zeitung Kosmodrome Russlands. Es sei ein Landegebiet nahe der gleichnamigen Hauptstadt Orenburg festgelegt worden. Das Gebiet Orenburg liegt rund 1.250 Kilometer südöstlich von Moskau entfernt südwestlich der Ural-Ausläufer an der Grenze zu Kasachstan.

Der erste Teststart des Sojus-Nachfolgers, der seit 2009 entwickelt wird, ist für Ende 2023 geplant. 2025 soll der erste bemannte Flug stattfinden. Als Träger dient die schwere Rakete Angara-A5,  für die gerade in Wostotschny eine Rampe gebaut wird.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>