Chinesische Marssonde Tianwen-1 auf Wartebahn eingeschwenkt

Peking,  24. Februar 2021 —  Die chinesische Marssonde Tianwen-1 ist auf eine Wartebahn um den Roten Planeten eingeschwenkt. Dazu sei am Dienstag um 23:29 Uhr deutscher Zeit ein drittes Bremsmanöver durchgeführt worden,  teilte die China Aerospace Science & Technology Corporation (CASC) mit. Die Sonde soll etwa drei Monate auf dieser Bahn verbleiben. Die Landung ist für Mai oder Juni geplant.

Die erste chinesische Marssonde war am 23. Juli vergangenen Jahres gestartet worden. Sie soll vor allem die Atmosphäre,  das Oberflächenrelief,  die geologischen Charakteristika und das Magnetfeld des Planeten erforschen.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.