Cygnus erreicht die ISS

Credit: NASA

Houston,  22. Februar 2021 —   Nach zweitägiger Verfolgungsjagd hat das Cygnus-Frachtraumschiff von Northrop Grumman am Montag die Internationale Raumstation ISS erreicht. Da es nicht automatisch ankoppeln kann,  wurde es um 10:40 Uhr deutscher Zeit von dem japanischen Astronauten Soichi Noguchi mit dem kanadischen Roboterarm „eingefangen“,  um dann an das Unity-Modul umgesetzt zu werden. Die Operation wurde von US-Astronaut Michael Hopkins unterstützt.

Der Frachter bringt bei der 15. Versorgungsmission 3.810 Kilogramm Nachschub auf die Umlaufbahn. Dazu gehören 1.127 Kilogramm  Ausrüstungen,  so ein Superkomputer,  und 932 Kilogramm Lebensmittel.

Cygnus war am  Samstag mit einer  Antares-Trägerrakete vom regionalen NASA-Weltraumbahnhof Wallops (Virginia) gestartet worden.

© Gerhard Kowalski

 

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.