China schießt zwei Telekommunikationssatelliten ins All

Peking,  4. August 2021 —   China hat am Mittwoch zwei kleine Telekommunikationssatelliten ins All geschossen. Die Trägerrakete des Typs Langer Marsch-6 mit den Beta-Satelliten an der Spitze stieg vom Weltraumbahnhof Taiyuan in der Nordprovinz Shanxi auf,  meldet die offizielle Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua.

Es war dies der 382. Start eines solchen Trägers. China strebt für das laufende Jahr mit mindestens 40 Starts einen neuen nationalen Rekord an.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.