Russland schießt erfolgreich 36 OneWeb-Satelliten ins All

Credit: GK Roskosmos

Wostotschny, 14. Oktober 2021 — Russland hat am Donnerstag 36 britische OneWeb-Satelliten ins All geschossen. Sie stiegen um 11:40 Uhr deutscher Zeit an der Spitze einer Sojus-2.1b-Trägerrakete vom Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet auf, teilte die GK Roskosmos mit. Damit umkreisen nunmehr 358 solcher Internet-Satelliten die Erde.

Es war dies der sechste kommerzielle OneWeb-Start von dem Kosmodrom, mit dem sich Russland einmal von Baikonur (Kasachstan) unabhängig machen will. Insgesamt sind bis Ende 2022 16 solcher Sojus-Missionen von Wostotschny, Baikonur und Kourou (Französisch-Guayana) vereinbart.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.