Sa. Mai 18th, 2024
Credit: GK Roskosmos

Moskau, 15. Oktober 2021 – Auf der Internationalen Raumstation ISS ist es am Freitag zu einem Zwischenfall gekommen. Die Station habe kurzzeitig die Orientierung verloren, als die Triebwerke des Raumschiffes Sojus MS-18 getestet wurden, teilte die RKK Energija nach einer Meldung der Nachrichtenagentur TASS mit. Die Orientierung sei aber operativ durch das Eingreifen des Personals der Operativen Hauptgruppe für die Steuerung des russischen ISS-Segments wieder hergestellt worden. Für die Station und die Besatzung habe keine Gefahr bestanden.

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur RIA Nowosti hätten sich die Triebwerke des Raumschiffes nicht nach der vorgesehenen Zeit, sondern erst dann abgeschaltet, als der geplante Treubstoffverbrauch erreicht war. Das habe das US-Kontrollzentrum in Houston (Texas) dem ISS-Kommandanten Thomas Pesquet (ESA/Frankreich) mitgeteilt.

Mit Sojus MS-18 sollen der Russe Oleg Nowizki sowie die Schauspielerin Julija Peressild und der Regisseur Klim Schipenko am Sonntag auf die Erde zurückkommen.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar