Rogosin: Nacht und Tag verliefen in Baikonur ohne Vorkommnisse

Baikonur, 8. Januar 2022 – Die Nacht und der Tag sind in Baikonur ohne Vorkommnisse verlaufen, teilte der Chef der GK Roskosmos, Dmitri Rogosin, am Samstag mit. Nach Angaben des Operativstabes sei die Lage in der Stadt und in den Objekten des Kosmodroms „ruhig“. Die Bevölkerung zeige Verständnis für die Maßnahmen der städtischen Behörden und der Verwaltung dieser Objekte.

Bis zum 19. Januar gelten in der Stadt einige Einschränkungen, heißt es weiter. So arbeiten die Versorgungseinrichtungen nur bis 22 Uhr. Außerdem sei der Handel mit alkoholischen Getränken in der Stadt mit Ausnahme der Cafes und Restaurants verboten.

Inzwischen wurde angekündigt, dass die Spezialisten des Raumfahrtkonzerns RKK Energjia am 12. Januar nach Baikonur kommen, um den für den 15. Februar geplanten Start des Frachtraumschiffes Progress MS-19 und der Sojus-2.1a-Trägerrakete vorzubereiten.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.