Fr. Jun 14th, 2024

Moskau, 13. Februar 2024 – Das Frachtraumschiff Progress MS-24 hat am Dienstag um 03:09 Uhr deutscher Zeit vom Sarja-Modul des russischen Segments der Internationalen Raumstation ISS abgekoppelt. Zuvor waren noch 130 Kilogramm Treibstoff und Oxidationsmittel in die Tanks des Service-Blocks umgepumpt worden. Mit ausrangierter Technik und Abfall an Bord wurde das Raumschiff vier Stunden später gezielt über dem Südpazifik zum Absturz gebracht und ist in den dichten Schichten der Atmosphäre verglüht, meldet die GK Roskosmos.

Der Frachter flog seit dem 23. August vergangenen Jahres im Bestand der ISS. Mit seinen Triebwerken wurden insgesamt acht Bahnkorrekturen der Station vorgenommen, einmal davon, um Weltraumschrott auszuweichen. Am freigewordenen Kopplungsstutzen soll am 17. Februar Progress MS-26 anlegen. Der Start ist für Donnerstag geplant.