Mi. Apr 17th, 2024

Moskau/Houston, 28. Februar 2024 – Im russischen Segment der Internationalen Raumstation ISS ist ein Leck aufgetreten, aus dem Luft entweicht. Es befinde sich in der Übergangssektion zum Swesda-Modul, teilte die GK Roskosmos am Mittwoch unter Berufung auf den Kosmonauten Oleg Kononenko mit. Es bestehe jedoch keine Gefahr für die Besatzung. Derzeit werde in Kooperation mit den Spezialisten am Boden nach der Stelle gesucht, an dem es sich befinde. Die Suche werde dadurch erschwert, dass es dort eine Vielzahl von Ausrüstungen gebe und das Leck sehr klein sei.

Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA betonte, das Leck habe sich seit dem Start und der Ankopplung des letzten russischen Progress-Frachtraumschiffes vergrößert. Jetzt arbeite man an den nächsten Schritten mit den russischen Kollegen zusammen, sagte Joel Montalbano. Bislang gebe es aber keine ernsthafte Gefahr für die Sicherheit der Besatzung.