Sa. Mai 18th, 2024

Moskau, 10. März 2024 – Der russische Kosmonaut Oleg Kononenko hat am Sonntag vom dänischen ESA-Astronauten Andreas Mogensen das Kommando in der Internationalen Raumstation ISS übernommen. Wie die GK Roskosmos mitteilte, erhielt er dabei den symbolischen Schlüssel der Station, bevor die Mannschaft traditionsgemäß die Stationsglocke läutete.

Kononenko, der seit dem 4. Februar mit mehr als 878 Tagen bei seinem nunmehr fünften Raumflug neuer Langzeit-Rekordhalter im All ist, übt diese Funktion bis Ende September aus. Bei seiner Rückkehr auf die Erde hat er 1.110 Tage auf seinem Konto.

Mogensen war am 27. August mit der US-Astronautin Jasmin Moghbeli, dem Japaner Satoshi Furukawa und dem Russen Konstantin Borissow auf die Umlaufbahn gekommen. Das Quartett soll am Dienstag mit einem Crew Dragon vor der Küste Floridas wassern. Kononenko, seine Landsleute Nikolai Tschub und Alexander Grebjonkin sowie die US-Astronauten Loral O´Hara, Matthew Dominick, Michael Barratt und Jeanette Epps setzen den Flug als 70. Stammberatung fort. Am 21. März werden dann der Russe Oleg Nowizki, die Belarussin Marina Wassiljewskaja und die Amerikanerin Tracy Dyson an Bord erwartet.