Fr. Jun 14th, 2024

Moskau, 17. Mai 2024 – Die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte haben am Freitag vom Militärkosmodrom Plessezk im Gebiet Archangelsk eine Sojus-2.1b-Trägerrakete mit sechs privaten Satelliten gestartet. Nach Angaben der russischen Gesellschaft Sputniks handelte es sich um zwei Erdfernerkundungssatelliten Sorkij-2M und um vier Apparate des automatischen Identifikationssystems SITRO-AIS für den Seeverkehr. Von allen Satelliten habe man inzwischen Telemetriedaten empfangen.

Zuvor hatte das Verteidigungsministerium in Moskau schon den Start gemeldet, ohne allerdings Einzelheiten zu nennen. Ob auch noch militärische Satelliten an Bord waren, wurde nicht mitgeteilt.