Fr. Jun 14th, 2024

Moskau, 5. Juni 2024 – Der neue absolute Langzeitflugweltrekordler Oleg Kononenko, der aus propagandistischen Gründen auch als Sonderkorrespondent der staatlichen Nachrichtenagentur TASS in der Internationalen Raumstation ISS fungiert, hat sich am Mittwoch persönlich zu seiner Leistung geäußert. Unter dem Aufgabeort ISS schrieb er, der neue Rekord sei ein „Beitrag zur Entwicklung der Raumfahrtmedizin und zur Vorbereitung auf künftige interplanetare Flüge“.

Langzeitflüge erweiterten die Vorstellungen von den Möglichkeiten des Menschen, betonte der Kosmonaut. Denn die Menschheit beginne schließlich mit der Durchführung von interplanetaren Flügen. Deshalb hätten Fragen nach den Grenzen des menschlichen Organismus „erstrangige Bedeutung“. Es sei wichtig, genau zu verstehen, was der Mensch für die Durchführung solcher Flüge brauche. Die 1000-Tage-Grenze leiste insofern einen gewissen Beitrag zur Entwicklung der kosmischen Medizin und zur Lösung bestimmter Aufgaben hinsichtlich des Funktionierens von Systemen künftiger bemannter Raumstationen.