Flugbahn der ISS um einen Kilometer angehoben

Logo Sojus MS 04Koroljow,  2. März 2017 —   Die Flugbahn der Internationalen Raumstation ISS ist um einen Kilometer angehoben worden. Dazu wurden die Triebwerke des russischen Swesda-Moduls in der Nacht zum Donnerstag für rund 40 Sekunden gezündet. Die Station umkreise damit die Erde nunmehr auf einer mittleren Bahnhöhe von 405,5 Kilometern,  teilte das Flugleitzentrum (FLZ) in Koroljow bei Moskau mit.

Das Bahnmanöver dient der Schaffung der ballistischen Voraussetzungen für den Start des Raumschiffes Sojus MS-04,  der für den 20. April vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan geplant ist. Mit dem Raumschiff fliegen der Russe Fjodor Jurtschichin und der Amerikaner Jack Fischer zur Station.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.