China kündigt für 2018 Start des Basismoduls für die eigene Raumstation an

China FlaggePeking,  3. März 2017 —   China macht ernst mit dem seit längerem angekündigten Bau einer eigenen Raumstation. Das Basismodul für Thianhe-1 werde 2018 auf die Umlaufbahn gebracht,  meldet die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua. Die Montage des Moduls sei bereits beendet,  jetzt werde es getestet.

Im Laufe der folgenden vier Jahre werde das Basismodul durch weitere Module ergänzt. Darunter befänden sich auch zwei Labormodule.

Die Station werde so gebaut,  dass sie einer Kollision mit Weltraumschrott bis zu zehn Zentimetern Größe standhalte,  heißt es weiter. Größeren Trümmern könne sie ausweichen. Die einzelnen Elemente von Thianhe-1 würden wartungsfreundlich und austauschbar gestaltet.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu China kündigt für 2018 Start des Basismoduls für die eigene Raumstation an

  1. Pingback: Allgemeines Live-Blog ab dem 5. März 2017 | Skyweek Zwei Punkt Null

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.