Archiv

Artikel

  • 2827822 Besucher

RKK Energija:  Russland droht Verlust des Monopols bei bemannten ISS-Flügen

Moskau,  15. Februar 2018 —   Russland droht nach Ansicht des Raumfahrtkonzerns RKK Energija der baldige Verlust des Monopols für bemannte Flüge zur Internationalen Raumstation ISS. Nach der Einstellung des US-Shuttle-Programms 2011 sei Russland Monopolist auf diesem Markt geworden,  heißt es im Bericht des Konzerns für das 4. Quartal 2017. Doch die US-Luft-  und Raumfahrtbehörde NASA plane nun 2019 den Einsatz der privaten Raumschiffe Starliner von Boeing und Crew Dragon von SpaceX. Damit werde das russische Monopol auf diesem Markt nicht mehr lange Bestand haben,  da die Konkurrenz wächst. 
 
Dennoch erwarte die RKK Energija als Produzent der Sojus- und Progress-Raumschiffe zumindest bis zum Ende der ISS eine stabile Nachfrage nach ihren Erzeugnissen,   heißt es weiter. Dafür sorgten die internationalen Verpflichtungen Russlands beim Transport von Astronauten und Nutzlasten zur Station.
 
(c) Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>