Gerst und Co. schließen komplexes Prüfungstraining erfolgreich ab

Credit: ZPK

Sternenstädtchen,  12. Mai 2018 —   Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst,  sein russischer Sojus-Kommandant Sergej Prokopjew und die amerikanische Astronautin Serena Aunon-Chancellor haben ihr komplexes Prüfungstraining im Kosmonautenausbildungszentrum (ZPK) Juri Gagarin im Sternenstädtchen bei Moskau erfolgreich abgeschlossen. Das Trio,  das am 6. Juni mit dem Raumschiff Sojus MS-09  zur Internationalen Raumstation ISS starten soll,  könne jetzt seine Startvorbereitungen auf dem Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) fortsetzen,   befand die Prüfungskommission am Ende der zweitägigen Examen.

Die Prüfungen hätten gezeigt,  dass sich Gersts Mannschaft und ihre Doubles in der Vorbereitung „sehr verantwortungsbewusst“  verhalten haben,  urteilte ZPK-Chef Pawel Wlassow. Es habe nur „minimale Abweichungen“  vom Zyklogramm gegeben. Er freue sich auch,  dass der Raumfahrtneuling Prokopjew mit Gerst,  der bereits zum zweiten Mal zur ISS fliegt,  einen „erprobten Kollegen“   an seiner Seite habe. Deshalb erwarte er sich von deren Zusammenwirken einen Synergieeffekt,  der die sichere Erfüllung des Flugprogramms garantiert.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.