Archiv

Artikel

  • 2827883 Besucher

Pentagon arbeitet an einem System zur Früherkennung des Starts von Hyperschall-Raketen

Credit:Pentagon

Washington,  18. Januar 2019 —   Die USA arbeiten an einem weltraumgestützten System zur Früherkennung des Starts von Hyperschall-Raketen. Das System solle spätestens Ende der 2020-er Jahre verfügbar sein,  kündigte der stellvertretende Pentagon-Chef für politische Fragen,  John Rood,  am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Washington an.

Das System sei erforderlich,  um der Gefahr durch Hyperschall-Raketen zu begegnen,  sagte Rood zur Begründung. „Vor allem China, aber auch Russland entwickeln Möglichkeiten zur regionalen Anwendung von Hperschall-Waffen, denen wir begegnen müssen.“  Dabei gehe es nicht um die Früherkennung von interkontinentalen ballistischen Raketen,  fügte er hinzu.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>