Archiv

Artikel

  • 2721459 Besucher

Russischer Frachter im Eilzugtempo auf dem Weg zur ISS

Credit:GK Roskosmos

Baikonur,  4. April 2019 —   Ein russisches Frachtraumschiff mit rund zwei Tonnen Nachschub an Bord ist im Eilzugtempo auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISSProgress MS-11 stieg am Donnerstag um 13.01 Uhr deutscher Zeit an der Spitze einer Sojus-2.1a-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan auf. Es soll nach nur zwei Erdumkreisungen oder 3 Stunden und 24 Minuten um 16.25 Uhr automatisch an der Station ankoppeln.

Der erste Mal wurde das superkurze Schema,  wie es offiziell heißt,  im Juli 2018 bei Progress MS-09 angewendet. Zuvor brauchten die Frachter zuerst zwei Tage oder 34 Erdumkreisungen und zuletzt sechs Stunden beziehungsweise vier Umkreisungen.

Für den Fall,  dass die automatische Kopplung nicht möglich ist,  übernehmen das die russischen Kosmonauten Oleg Kononenko und Alexej Owtschinin per Hand.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>