Archiv

Artikel

  • 2936883 Besucher

NASA verlangt von Russland Auskunft über die Ursache für das Loch in Sojus MS-09

 

Credit:ZPK

Houston,  21. September 2019 —   Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA verlangt von Russland Auskunft über die Ursache für das Loch in der Gerätesektion des Raumschiffes Sojus MS-09. Er werde mit dem Chef der russischen Raumfahrtagentur GK Roskosmos,  Dmitri Rogosin,  persönlich darüber sprechen,  sagte NASA-Administrator Jim Bridenstine auf einer Energie-Konferenz in Houston (Texas). Es sei nicht akzeptabel, dass es Löcher in der Internationalen Raumstation ISS gebe.

Rogosin hatte zuvor mitgeteilt, dass er die Ursache für das zwei Millimeter große Bohrloch kenne. Er weigerte sich aber,  diese publik zu machen. Das Loch war am 30. August vergangenen Jahres in dem Raumschiff entdeckt worden,  mit dem auch der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst auf die Umlaufbahn gekommen war.

Rogosin hatte auch die russische Führung über das Untersuchungsergebnis in Kenntnis gesetzt. Diese weigerte sich aber,  Journalisten über die Ursache zu informieren. Dies sei Sache der GK Roskosmos,  betonte ein Sprecher von Präsident Wladimir Putin.

© Gerhard  Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>