Wostotschny erhält vierten Startkomplex

Credit: GK Roskosmos

Moskau,  25. Februar  2020 —   Das neue russische Kosmodrom Wostotschny im Amur Gebiet erhält einen vierten Startkomplex. Für die neuen Trägerraketen Sojus-5 und Sojus-6  werde man eine eigene Rampe errichten,  teilte der Generaldirektor des Zentrums für die Nutzung der Objekte der kosmischen Infrastruktur (ZENKI),  Andrej Ochlopkow,  in einem RIA Nowosti-Interview mit. Die ursprüngliche Absicht,  die Träger auch von dem geplanten Komplex für die künftige superschwere Jenissej-Rakete aufsteigen zu lassen,  sei „sehr riskant“.

Wostotschny verfügt derzeit über eine Sojus-2-Rampe,  eine weitere für die Angara-A5 ist im Bau und soll 2022 fertig sein. Danach soll mit dem Bau des Jenissej-Komplexes begonnen werden. Danach ist daneben die Sojus-5/Sojus-6-Rampe an der Reihe. Ein genaues Datum wurde nicht genannt. Der Sojus-5 soll 17 Tonnen in eine niedrige Erdumlaufbahn hieven können,  die Sojus-6 neun Tonnen.

© Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.