Archiv

Artikel

  • 3357249 Besucher

Airbus und ESA vereinbaren Fortführung der ISS-Nutzung

Bremen,  25. Juni 2020 —  Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat mit Airbus, Europas führendem Raumfahrtunternehmen, eine neue jährliche Vereinbarung zur Weiterführung von Betrieb und Nutzung der europäischen Anteile an der Internationalen Raumstation ISS unterzeichnet. Der Auftragswert liege bei rund 16 Millionen Euro,  heißt es in einer Airbus-Pressemitteilung vom Donnerstag. Wenn die Astronautinnen und Astronauten auf der ISS forschen, seien sie darauf angewiesen, dass alle Systeme einwandfrei funktionieren. Die Funktion der Lebenserhaltungssysteme, die Energieversorgung, die Flugsteuerung, die Laboreinrichtungen oder die Experimentiernutzlasten im europäischen Teil würden von einem internationalen Team unter Führung der ESA sichergestellt.

Die nun erneuerte Vereinbarung für den Zeitraum bis Ende 2020 umfasst unter anderem die Unterstützung beim Nutzungsbetrieb, zum Beispiel die Vorbereitung und Durchführung von Experimenten,  die Engineering-Unterstützung,  die Vorbereitung von ISS-Missionen, darunter auch die Integration von Nutzlasten,  die Wartung, Reparatur und Entwicklung von Anlagen sowie die Software-Wartung und Entwicklung.

© Gerhard Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>