Archiv

Artikel

  • 3392204 Besucher

Russland arbeitet offiziell an wiederverwendbarer Raketenstufe für die Angara

Credit:GK Roskosmos

Moskau,1. Juli 2020 —   Russland arbeitet jetzt offiziell an einer wiederverwendbaren Raketenstufe für den neuen schweren Angara-5-Träger. Am 30. Juni seien entsprechende Veränderungen an dem Projekt angewiesen worden,  teilte die GK Roskosmos mit. Danach soll auf der Basis der in der Entwicklung begriffenen modernisierten Angara-A5M und der Angara-A5W die Angara-A5WM für Starts auf dem Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet entstehen. Die Angara-A5M,  die 2024 zur Verfügung stehen soll, zeichnet sich durch ein geringeres Gewicht,  modernisierte Triebwerke und ein neues Steuerungssystem,  die Angara-A5W durch eine höhere Nutzlast aus.

Russland hatte schon zu Beginn des Jahrhunderts im Rahmen des Baikal-Projekts an einer wiederverwendbaren Angara-Raketenstufe gearbeitet,  die wie ein Flugzeug zum Startplatz zurückkehren sollte. Die Idee wurde aber verworfen.

Die ökologisch saubere Angara,  die die schwere Proton-Rakete ablösen soll, die nur in Baikonur (Kasachstan) gestartet werden kann,  ist bisher nur zweimal vom nordrussischen Militärkosmodrom Plessezk aufgestiegen: im Juni 2014 in der leichten und im Dezember 2014 in der schweren Variante. Derzeit wird in der Branche heftig darüber diskutiert,  wie die sehr hohen Produktionskosten verringert werden können.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>