Archiv

Artikel

  • 3447932 Besucher

Russisches ISS-Segment nun mit eigenem Internetanschluss

Credit:NASA

Moskau, 31. Juli  2020 —  Das russische Segment der Internationalen Raumstation ISS verfügt nun über einen eigenen Breitband-Internetzugang. Damit sei man nicht mehr auf die amerikanischen Nachrichtenkanäle angewiesen,  teilte die RKK Energija als Operator des Segments mit. Seit Beginn der ISS habe man mit der Erde nur dann direkt kommunizieren können, wenn sich die Station über dem Territorium Russlands befand. Ansonsten habe man die US-Kanäle über das NASA-Flugkontrollzentrum in Houston (Texas) genutzt.

Pro Erdumkreisung von etwa 92 Minuten habe man jetzt zweimal eine halbe Stunde Verbindung über zwei Lutsch-Kommunikationssatelliten zu den eigenen Bodenstationen,  sagte der Direktor der Abteilung Digitale Entwicklung der GK Roskosmos,  Konstantin Schadrin. Demnächst soll noch ein dritter Satellit hinzukommen,  so dass dann eine ständige Verbindung besteht.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>