Archiv

Artikel

  • 3533127 Besucher

Neuer Copernicus-Satellit zur Überwachung des Meeresspiegelanstiegs gestartet

Vandenberg/Paris,  21. November  2020 —  Der Copernicus-Satellit Sentinel-6 Michael Freilich wurde am Samstag erfolgreich mit einer Falcon 9-Trägerrakete des Unternehmens SpaceX in seine Umlaufbahn um die Erde gebracht. Der Start erfolgte um 18:17 Uhr deutscher Zeit von der US Air Force Base in Vandenberg (Kalifornien). Knapp eine Stunde später wurde der  Kontakt zur Bodenstation in Alaska hergestellt,  teilte die Europäische Weltraumorganisation ESA in Paris mit.

Mit Hilfe modernster Radarhöhenmesstechnik soll dieser Satellit einen neuen Überblick über die Topographie der Ozeane geben und die 1992 begonnene Langzeitaufzeichnung von Höhenmessungen an der Meeresoberfläche vorantreiben,  wurde betont. Die  Messungen seien für die Klimawissenschaft, für politische Entscheidungen und letztlich für den Schutz des Lebens von Millionen von Menschen von relevanter Bedeutung.

© Gerhard  Kowalski

 

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>