Start von Matthias Maurer zur ISS verschoben

Credit: ESA

Washington, 19. Oktober 2021 – Der Flug des deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer mit der NASA-Astronautin Kayla Barron und deren Kollegen Tom Marshburn und Raja Chari als Crew 3 von SpaceX zur Internationalen Raumstation ISS ist auf den 31. Oktober verschoben worden. Das teilte die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA am Dienstag mit. Als Grund wird angegeben, die Vorbereitung des Raumschiffes erfordere noch mehr Zeit. Bisher sollte der Start zu der Halbjahres-Mission am 30. Oktober stattfinden.

Das Forschungsprogramm Cosmic Kiss von Maurer besteht aus weit über 100 Experimenten, darunter allein 36 deutsche. Der Saarländer wird als erster ESA-Astronaut mit einem russischen Skaphander in den freien Raum aussteigen, um den europäischen Roboterarm ERA am russischen Mehrzweckmodul Nauka (Wissenschaft) in Betrieb zu nehmen.

© Gerhard Kowalski

 

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.