NASA verschiebt auch ISS-Ausstieg nach Crew-3-Startverzögerung

New York, 31. Oktober 2021 – Nach der Startverzögerung des Raumschiffs Crew-3 Endurance des Konzerns SpaceX auf den kommenden Mittwoch verschiebt die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA auch den ursprünglich für den 17. November geplanten Ausstieg von Tom Marshburn und Kayla Barron aus der Internationalen Raumstation ISS. Der soll nun am 30. November stattfinden, geht aus der aktualisierten Planung der NASA hervor.

Der Ausstieg, der dem Austausch einer Antenne gilt, werde rund sechseinhalb Stunden dauern, heißt es.

© Gerhard Kowalski

 

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.