Rogosin: Russland schaltet deutsches eROSITA-Teleskop wieder ein

Moskau, 4. Juni 2022 – Die GK Roskosmos hat entschieden, das deutsche eROSITA-Teleskop auf dem Weltraumobservatorium Spektr-RG wieder einzuschalten. Das hat der Chef der russischen Weltraumbehörde, Dmitri Rogosin, am Samstag in einem Interview des TV-Kanals Rossija-24 verkündet. Für die Wissenschaft sei diese Entscheidung erforderlich geworden, sagte er zur Begründung.
Jene, die die Einstellung der Arbeit des Teleskops verfügten, „haben nicht das moralische Recht, heute im Namen der Menschheit diese Forschungen nur deshalb zu beenden, weil ihre profaschistischen Stimmungen unseren Feinden nahestehen“.

Das gemeinsame russisch-deutsche Projekt der Röntenstrahlenastronomie war 2019 gestartet worden. Am 26. Februar wurde das deutsche Gerät nach dem Abbruch der Zusammenarbeit mit Russland wegen des Überfalls auf die Ukraine in den Ruhezustand versetzt.

(c) Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert