ESA und GK Roskosmos sprechen offenbar wieder über ExoMars-Rovermission

Moskau/Paris, 14. Juni 2022 – Die Europäische Weltraumorganisation ESA und die GK Roskosmos sprechen offenbar wieder über die ExoMars-Rovermission. Der Pressedienst der russischen Raumfahrtbehörde teilte am Montag mit, dass eine Information nach der ESA-Ratssitzung am 15. Juni darüber erscheinen könnte.

Der Rat hatte Mitte März wegen des Ukraine-Krieges die Zusammenarbeit bei der Rovermission abgebrochen. Der Chef der GK Roskosmos, Dmitri Rogosin, teilte darauf mit, dass Russland nunmehr allein eine Mars-Mission vorbereiten werde. Das nehme allerdings mehrere Jahre in Anspruch. Dabei komme die neue schwere Angara-Trägerrakete zum Einsatz, die vom Weltraumbahnhof Wostotschny im Amur-Gebiet starten werde.

(c) Gerhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.