Di. Mrz 5th, 2024

Moskau, 17. Januar 2024 – Zweifachkosmonaut Boris Wolynow ist der vierte Träger des Gagarin-Ordens. Die Auszeichnung wurde dem Kosmosveteranen am Mittwoch vom 1. Vize-Generaldirektor der GK Roskosmos, Alexander Iwanow, überreicht. Er würdigte den 89-Jährigen als großes Vorbild für die heutige Kosmonauten-Generation. Der Zeremonie wohnten der Direktor der russischen Raumfahrtbehörde für die bemannten Programme, Sergej Krikaljow, und der Chef des Kosmonautenausbildungszentrums (ZPK) Juri Gagarin im Sternenstädtchens bei Moskau, Maxim Charlamow, bei.

Wolynow ist das einzige noch lebende Mitglied der legendären 20-köpfigen Gagarinschen Garde. Er hat bei seinen beiden Weltraummissionen 1969 und 1976 insgesamt 49 Tage auf der Umlaufbahn gearbeitet.

Der Orden war im vergangenen Jahr von Präsident Wladimir Putin gestiftet worden. Vor Wolynow haben ihn bereits die erste Frau im All, Walentina Tereschkowa, der Kosmonaut Anton Schkaplerow und das Kollektiv des ZPK erhalten.