Sa. Mai 18th, 2024

Moskau, 17. März 2024 – Die russische Regierung hat einen Gesetzentwurf gebilligt, der die Errichtung einer gemeinsamen wissenschaftlichen Mondstation mit China vorsieht. Der Entwurf müsse nun noch von der Staatsduma ratifiziert werden, berichten Moskauer Medien.

Wie die Regierung zur Begründung ihrer Entscheidung betonte, diene das Gesetz der „Festigung der strategischen Partnerschaft zwischen Russland und China, der Entwicklung der gemeinsamen kosmischen Aktivitäten sowie der Stärkung der führenden Rolle Russlands bei der Erschließung des Weltraums“. Die Zusammenarbeit der Wissenschaftler beider Länder ermögliche zudem die Erhöhung der Effektivität der Weltraumforschungen und bei der Ausbildung von Spezialisten für künftige Projekte.

Das Memorandum beider Länder über den Bau der Station war im März 2021 unterzeichnet worden. Ihm folgte im November 2022 eine Regierungsvereinbarung.