Fr. Jun 14th, 2024

Minsk, 30. Mai 2024 – Belorussland und Russland bauen ihre Zusammenarbeit in der Raumfahrt aus. Er habe mit Präsident Wladimir Putin vereinbart, auch belorussische Bewerber in das russische Kosmonautenkorps aufzunehmen, sagte Präsident Alexander Lukaschenko, wie die belorussische Nachrichtenagentur BelTA am Mittwoch meldete. Das solle im Rahmen eines Wettbewerbssystems geschehen. Wer sich dabei durchsetze, könne auf der Grundlage eines Programms mit langfristigen Aufgaben die Ausbildung beginnen. Das sei allerdings eine „schwere Arbeit“, die zudem mit einem „großen Risiko“ behaftet, aber auch „populär“ sei.

Putin habe ihm auch angeboten, sich am Bau der geplanten Russischen Orbitalstation ROS zu beteiligen, betonte Lukaschenko. Jetzt denke man darüber nach, ob das überhaupt möglich sei. „Wenn sich unsere klugen Leute dafür entscheiden, nehmen wir daran teil“, versicherte er. Das sei aber nicht die Hauptsache. Es gehe vielmehr darum, den belorussischen Raumfahrtsektor „zu bewahren“. Der Präsident verwies dabei auf die diesbezüglich langen Traditionen seines Landes, die schon zu Sowjetzeiten begründet worden seien. Das habe mit dem Bau von „guten“ Erdfernerkundungs- und Nachrichtensatelliten begonnen. In dieser Richtung wolle man auch weiterarbeiten.