Archiv

Artikel

  • 2936875 Besucher

Sojus MS-14 wiederholt am Dienstag Kopplungsversuch –   Raumschiff soll nunmehr am Swesda-Modul anlegen (Update)

Credit:GK Roskosmos

Moskau,  25. August 2019 —   Nach der misslungenen Kopplung vom Samstag unternimmt das russische Raumschiff Sojus MS-14 am Dienstag einen neuen Versuchan der Internationalen Raumstation ISS  anzulegen. Das Manöver soll soll um 05.12 Uhr deutscher Zeit an der Gerätesektion des Swesda-Moduls stattfinden.

Dazu muss das Raumschiff Sojus MS-13 am Montag von dort per Hand an den inzwischen reparierten Stutzen des Poisk-Moduls umgesetzt werden. Das übernimmt der Kosmonaut Alexander Skworzow,  der dafür am Sonntag ein Extra-Training durchführt. Die Umkopplung soll zwischen 5.34 und 5.59 Uhr vollzogen werden.

Die automatische Kopplung von Sojus MS-14 am Samstag war wegen eines defekten Signalverstärkers im Annäherungs- und Kopplungssystem Kurs in der ISS misslungen. Daraufhin wurde das Raumschiff in sicherer Entfernung von der Station geparkt. Der Chef der russischen Raumfahrtagentur GK Roskosmos, Dmitri Rogosin,  nannte die Situation „kompliziert“. Sie sei aber „unter Kontrolle“.

Sojus MS-14 soll den ersten russischen humanoiden Roboter Skybot F-850 für rund zweiwöchige Tests zur Station bringen.

© Gerhard Kowalski

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>