Archiv

Artikel

  • 3219652 Besucher

Thomas Pesquet startet 2021 zum zweiten Mal zur ISS

Credit:ESA

Paris, 23. Januar 2020  —  Der französische ESA-Astronaut Thomas Pesquet fliegt im Sommer kommenden Jahres zum zweiten Mal zur Internationalen Raumstation ISS. Er werde wahrscheinlich im Juni oder Juli mit einer Crew Dragon-Kapsel von SpaceX oder einem Starliner von Boeing vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Florida) starten,  sagte Pesquet vor der Kommission für Außenpolitik des französischen Parlaments. Die Mission,  die vor allem der Forschungsarbeit diene, werde von der Europäischen Weltraumorganisation ESA finanziert.

Pesquet war vom November 2016 bis Juni 2017 das erste Mal in der ISS. Er gehörte gemeinsam mit dem Russen Oleg Nowizki und der Amerikanerin Peggy Whitson der Besatzung des Raumschiffes Sojus MS-03 an, das vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) startete. Die ESA-Astronauten fliegen künftig nur noch in Zusammenarbeit mit der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA mit den neuen amerikanischen Raumschiffen zur Station.

© Gerhard Kowalski

11 comments to Thomas Pesquet startet 2021 zum zweiten Mal zur ISS

  • Jan

    Hallo Herr Kowalski,ich hatte jetzt das Beiblatt in der Zeitschrift vom DLR bekommen mit ihrem Nachruf/Lebenslauf von Sigmund Jähn…großes Kompliment…tolle ehrliche Worte!!!!!!
    Auch die deutschen Astronauten mit sehr ergreifenden Worten über ihn!!

    Übrignes wird Thomas P. bei der Crew Dragon ( Crew 2) geführt für Sommer 2021…offen ist noch ein Platz für einen russ. Kosmonauten,Borisenko war kurz benannt…aber wieder gestrichen!?

  • Gerhard Kowalski

    Danke für die Blumen.
    Pesquet hat aber in Paris ausdrücklich gesagt,dass noch nicht feststeht,mit wem er fliegt.
    Der Kosmonaut heißt Borissow –wie der Vizepremier.

    GK

  • Jan

    okay Herr Kowalski,ich hatte mir ein alten Flugplan von 2019 aufgehoben und der russ. Kosmonaut Andrej Borissenko war wirklich kurz für die Mission geplant gewesen,aber wurde wieder gestrichen…Position jetzt frei…

  • Gerhard Kowalski

    Nachdem die ESA-Astronauten nur noch mit NASA-Billigung fliegen,gibt es noch keine Mannschaften. Das hat auch Wörner neulich in Paris mit einigem Bedauern gesagt.
    Mit Borissenko meinte ich Konstantin Borissenko,der seit 2018 im Korps ist und auf seinen ersten Flug wartet.

    GK

  • Bernhard Kroemer

    Es gibt in der russischen Kosmonautengruppe mit 24 Mitgliedern den Zweifach-Kosmonauten Andrej Borissenko (Auswahl bereits 2003) und in der Kandidatengruppen mit 8 Mitgliedern den Raumfahrt-Neuling Konstantin Borissow (Auswahl erst 2018).

  • Gerhard Kowalski

    Danke für den Hinweis.
    Ich habe auch Konstantin Borissow gemeint und meinen Fehler schon gemerkt. Sorry.

    GK

  • Jan

    Hallo Herr Kowalski,wir benötigen mal ihre Hilfe! Und zwar fand letzte Woche wieder das Fliegertreffen in Dresden statt,viele Kameraden und Piloten von Sigmund Jähn seiner alten Fliegerstaffel! Hier kam die Frage auf:Gelandet ist ja Sigmund mit der Kapsel Sojus 29,welche in Dresden im Verkehrsmuseum hängt!!Aber wo ist die gestartete Sojus 31 ,welche Ivantchenko und Kovaljonok als Landemodul hatten verblieben??? Nirgends eine Info dazu! Können Sie helfen?

  • Gerhard Kowalski

    Das kann ich Ihnen nicht aus dem Stehgreif sagen. Aber Sie haben mich neugierig gemacht.
    Ich strecke mal meine Fühler aus.

    GK

  • Jan Zelinski

    Hallo Kowalski,dann viel Erfolg dabei! Ansonsten muss ich die beiden Kosmonauten im Herbst beim ASE Congress in Ungarn direkt fragen,sind meistens dabei und sehr freundlich zu uns Fans!!

  • Gerhard Kowalski

    Ich hoffe,früher mit der Antwort aufwarten zu können.

    GK

  • Gerhard Kowalski

    Habe gerade erfahren,dass die Kapsel bei der RKK Energija im Museumsdepot steht.

    GK

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>