Die Sauerstoffversorgung des russischen ISS-Segments funktioniert wieder

Credit: NASA

Moskau,  17. Oktober 2020 —  Die Sauerstoffversorgung des russischen Segments der Internationalen Raumstation ISS funktioniert seit Samstag wieder. Die Besatzung der Station habe das System,  das am Mittwochabend ausgefallen war,  unter Anleitung von Spezialisten des Flugleitzentrums (ZUP) in Koroljow bei Moskau repariert,  teilte der Chef der GK Roskosmos,  Dmitri Rogosin,  auf Twitter mit. Es sei wieder angefahren worden und funktioniere in vollem Umfang.

Das System Elektron-WM kann zwischen 25 und 160 Liter Sauerstoff und zusätzlich 50 bis 320 Liter Wasserstoff pro Stunde produzieren.

© Gerhard Kowalski

 

Dieser Beitrag wurde unter Raumfahrt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.